Dalton

Wir denken Bildung weiter.

27. Februar 2020

https://www.scientificanimations.com/coronavirus-symptoms-and-prevention-explained-through-medical-animation/

Auf dieser Seite haben wir aktuelle Informationen zusammengestellt, die wir fortlaufend aktualisieren.

Letzte Aktualisierung 20.05.2020


Update 20.5.

Update 28.4.:

Update 20.4.:

  • pdfSchreiben des Kultusministeriums über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs vom 20. April 2020
  • AktualisiertepdfVerordnung der Landesregierung für infektionsschützende Maßnahmen (Corona-Verordnung - CoronaVO, Fassung vom 17. April 2020)
  • Fünfte pdfVerordnung der Landesregierung vom 17. April 2020 zur Änderung der Corona-Verordnung vom 17. März 2020
  • pdfVerordnung des Sozialministeriums über das Training im Spitzen-und Profisport vom 10. April 2020

Update 09.4.:

  • Eine pdfPressemitteilung des Kultusministerium zum Wiedereinstieg in den Schuldienst und zur dafür benötigten Vorlaufzeit.

Update 23.3.:

Update 20.3.:

  • Der Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg wird vom bislang vorgesehenen Termin nach den Osterferien auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 verlegt.

Update 19.3.:

Update 17.3.:

  • pdfVerordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO) vom 16. März 2020 (mittlerweile aktualisiert s.o.)

Update 16.3.: Nähere Informationen zur Schließung bis einschließlich 17. April 2020.

  • Im Zusammenhang mit COVID-19 stellt das Psychosoziale Krisenmanagement des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) aktuell zwei neue Bürgerinformationen bereit.
  • Die Dieter-Wetterauer-Sporthalle bleibt bis zum Ende der Osterferien geschlossen. Die Schließung gilt nicht nur für Schulsport sondern auch für Vereine.

Update 15.3.: Das Kultusministerium hat neue Informationen zur Schließung der Schulen zur Verfügung gestellt.

pdfHäufige Fragen und Antworten

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 14. März 2020: Hinweise zum Schulbetrieb am Montag, den 16. März 2020, und zur unterrichtsfreien Zeit

Update 13.3.: Unsere Schule bleibt ab Dienstag, 17. März bis voraussichtlich zum Ende der Osterferien geschlossen.

  • Wir haben alle Schülerinnen und Schüler gebeten, sicherheitshalber ihre Bücher mit nach Hause zu nehmen.
  • Wegen einer lange geplanten Umstellung unserer Telefonanlage sind wir am Montag, 16. März und Dienstag, 17. März möglicherweise nur eingeschränkt erreichbar. Per E-Mail sind wir aber ganz normal zu erreichen. Bitte nutzen Sie auch weiterhin diese Seite, auf der wir immer die aktuellsten Informationen veröffentlichen.

Update 11.3.: Französische Region Grand-Est gilt jetzt komplett als Risikogebiet

Das Robert-Koch-Institut hat die aktuelle Liste der Risikogebiete ergänzt, und die komplette Region Grand Est (Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) als Risikogebiet ausgewiesen.

Update 10.3.: Italien gilt jetzt komplett als Risikogebiet

Italien wurde heute um 11:00 Uhr vom Robert-Koch-Institut auf die aktuelle Liste der Risikogebiete gesetzt. Zuvor waren nur einige Regionen in Italien als internationale Risikogebiete ausgewiesen.

Update 9.3.: Südliches Elsass soll wie Corona-Risikogebiet behandelt werden

Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, sollen Personen, die aus dem Departement Haut-Rhin zur Schule oder zur Arbeit nach Baden-Württemberg pendeln, entsprechend der Empfehlung für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zunächst nach Möglichkeit für 14 Tage zu Hause zu bleiben.

Aktuelle Hinweise des Kultusministeriums

(für Schulen und Kindertageseinrichtungen gemäß dem neusten pdfSchreiben des Baden-Württembergischen Kultusministeriums vom 10. März 2020):

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet (aktuelle Liste des Robert-Koch-Instituts) waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Rundschreiben des Kultusministeriums

Bislang hat das Kultusministerium folgende Schreiben an alle Schulen, Kindergärten und Kindergartenträger in Baden-Württemberg verschickt:

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 27. Februar 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 28. Februar 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 3. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 6. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 10. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 11. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministerium vom 13. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums 2 vom 13. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministeriums vom 14. März 2020

pdfSchreiben des Kultusministerium vom 15. März 2020

Präventionsmaßnahmen

Händewaschen

Mit den folgenden Maßnahmen versuchen wir, unseren Beitrag zur Verhinderung von Neuinfektionen zu leisten:

  • Aushänge an Eingängen, allen Toiletten und Lehrerzimmern mit Hinweisen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu „Richtig Händewaschen“ sowie „Richtig Niesen und Husten“
  • Verstärkte Aufklärung durch pädagogisches Personal
  • Üben des richtigen Händewaschens in Kita und Grundschule
  • Häufigere Kontrolle der Seifen- und Handtuchspender
  • Montage von Desinfektionsmittelspendern

Mit diesen Präventionsmaßnahmen schützen wir nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch deren Familienangehörige, von denen insbesondere die Älteren gefährdet sind. Gleichzeitig schützen diese Vorsichtsmaßnahmen auch vor der ebenfalls durch Viren übertragenen Grippe und sollten daher grundsätzlich beachtet werden.

Weiterführende Links

Dokumente

Teilweise waren die Server der BZgA und des RKI dem Ansturm nicht gewachsen, daher stellen wir hier folgende Dokumente bereit (Datum des Abrufs 26.02.2020):

pdfPlakat "Richtig Hände waschen"

pdfPlakat "Richtig Niesen und Husten"

pdfFlyer "Infektionen vorbeugen"

pdfFlyer "Häusliche Quarantäne" des Robert-Koch-Instituts

pdfFaktenblatt "Coronavirus" des Landesgesundheitsamts

» zurück