Dalton

Wir denken Bildung weiter.

12. Oktober 2021

Grüne-Schule-AG in Aktion

Die Teilnehmer*innen der Grüne-Schule-AG haben viele Ideen. Auch Hochbeete für Gemüse, Kräuter und Blumen sind in Planung.

Am 5. Oktober fand das erste Arbeitstreffen der neu gegründeten Grüne-Schule-AG statt.

Gemeinsam mit AG-Leiter Andreas Riesterer haben die Schüler*innen erstmal Schulhof und Gebäude in Augenschein genommen und sich überlegt, wo es Gestaltungsmöglichkeiten gibt und wie Gebäude und Schulgelände grüner werden können. Unter anderem möchte die Gruppe Teile der Fassade begrünen, eine Blumenwiese anlegen und im Pausenbereich im 3. OG und auf der Dachterrasse Hochbeete aus Euro-Paletten bauen und diese mit Gemüse, Blumen und Kräutern bepflanzen.

Für ihre Vorhaben recherchierten die Schüler*innen, wie man ein Hochbeet anlegt, was man beim Anpflanzen von Kräutern beachten muss und welche Rosensorten besonders schnell wachsen. Rosen wollen die Schüler*innen nämlich auch am Gebäude hochranken lassen.

Die Teilnehmer*inne der AG sind voller Ideen und Elan. Gründe, an der AG teilzunehmen gibt es für sie viele: „Ich finde es eine coole Idee, mittels Upcycling und Pflanzen die Schule grüner zu machen. Und ich finde, man kann noch vieles schöner machen, als es jetzt ist.“, sagt Lara aus Klasse 9. „Ich baue gerne und ich mag Pflanzen. Und es macht mir Spaß, auch nach der Schule noch zu bauen.“, erzählt 8.-Klässler Jonas. Und Amélie aus Klasse 10 sagt: „Ich bin einfach gerne in der Natur.“

Die Grüne-Schule-AG richtet sich an Schüler*innen der Klassen 8-10. Hauptanliegen ist es, die ANGELL Akademie zu begrünen und Lebensraum für Insekten und Vögel zu schaffen. „Ich beobachte mit Freude, wie sehr sich junge Menschen für den Erhalt einer intakten, lebendigen Natur als gemeinsamen Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen einsetzen. Ich freue mich, den Schüler*innen Raum geben zu können, auch in der Schule solche Lebens- und Erlebnisräume zu schaffen – auf kreative und nachhaltige Weise.“, so Andreas Riesterer.

Am 19. Oktober findet das nächste Arbeitstreffen statt. Dann werden die Schüler*innen die Ärmel hochkrempeln und ihre Ideen umsetzen.

» zurück